Aktuelles zur Corona-Frage

Auf folgender Seite finden sie Informationen und Bekanntmachungen anlässlich des Corona-Virus (Update 20.04.2020):

  • Aktuelles Gemeindeleben
  • Situation im Kinderhaus
  • Corona Hilfe: Einkaufhilfe für Risikopersonen

Gemeindeleben

Weiterhin werden bis auf Weiteres alle Gruppen und Kreise in der Gemeinde sowie die Veranstaltungen ruhen.

Gottesdienste: Auf www.youtube.com/PhilippuskircheEisingenKistWaldbrunn veröffentlichen wir unsere Gottesdienste. Wer die Predigt lieber schriftlich haben möchte, kann sich gerne melden (bitte vorher, da ich sie normalerweise nicht schritflich voll ausformuliere). Erst nach Pfingsten werden wir wieder sonntags um 10 Uhr kleine Andachten anbieten. Dabei gilt: betreten nur mit Mundschutz und Abstand, wir haben 15 Plätze (davon 4 Doppelsitze für Paare), einzeln hinein- und hinausgehen, Türen bleiben offen, Möglichkeiten zur Desinfektion nützen, eigenes Gesangbuch benutzen (wobei nur mit Mundschutz leise gesungen oder gesummt werden darf).

Beerdigungen und Seelsorge finden selbstverständlich weiterhin statt, unter entsprechenden Vorgaben. Ich stehe gerne für (Telefon-)gespräche oder E-Mail-Seelsorge zur Verfügung. Bitte einfach melden: Kirsten.Mueller-Oldenburg@elkb.de oder  Tel. 3174.

Als Christen ist es für uns selbstverständlich, uns für die Gemeinschaft einzusetzen. Sollten Sie Hilfe bei Einkäufen brauchen, dann melden Sie sich bitte. Wenn Sie mithelfen und für andere einkaufen oder andere Hilfe anbieten möchten, ebenso. 

Situation im Kinderhaus

Im Kinderhaus gilt auf Anordnung des bayerischen Staatsministeriums ein Betretungsverbot für die Kinder und Eltern. Genauere Informationen im link zum bay. Staatsministerium oder im Kinderhaus erfragen. Das Personal arbeitet weiter.

Was tun wir den ganzen Tag?

Die Kinder werden in kleinen Notgruppen betreut, es wurde viel Schreibkram wie Konzeption und Dokumentation, Vorbereitung für die Eingwöhnungen, Dokumentation, endgültige Notfallpläne, erweiterte Sicherheitskonzepte, viele Bastle- und andere Aktionen für die Zeit "nach Corona", um den Kindern viele besondere Überraschungen zu bereiten und vor allem die Kinder wieder zurück in ein MIteinander in ihren Gruppen zu führen, einige weitere Planung und Ordnung der Einrichtung durchgeführt. Ein Barfusspfad wurde angelegt sowie eine Kräuterschnecke und die Hochbeete! Einige Pädagoginnen haben auch Urlaub genommen oder Homeoffice genutzt bzw. ihre Arbeitszeiten verändert, damit wir uns nicht ständig begegnen und möglichst viele gesund bleiben, um dann wieder zur Verfügung zu stehen für Ihre Kinder! Unsere neue Hauswirtschafterin Stefanie hat das Ernährungskonzept, das ja seit Mitte Dezember auf sie gewartet hat, optimiert und ihre reichhaltige Berufserfahrung speziell in der vollwertigen, vitalstoffreichen Küche kann sie bereits in den Notgruppen einbringen. Das Esszimmer und die Küche wurden von Julia und ihr wesentlich wohnlicher und übersichtlicher gestaltet. Unser team hat sich besonders viele Projekte überlegt, um weiter in Kontakt mit den Kindern zu bleiben und die Eltern von der Ferne aus zu unterstützen. Viele Eltern haben uns schon mitgeteilt, dass die Bastel-, Spiel-, Mal-, Bewegungsideen ihnen gut geholfen haben und die kleinen Filme den Kindern gut tun. Das freut uns sehr!

Zum Elternbeitrag: unsere Fixkosten, also Personal und alle Kosten rund ums Gebäude laufen weiter. Wir möchten auch nach dieser Zeit für alle Kinder als solventer Betrieb mit genügend gutem Personal und guter Austattung zur Verfügung stehen. Die Elternbeiträge sind (wenn Sie das mal hochrechnen, wird Ihnen das auch schnell klar sein) ein wichtiger Teil davon. Wir sind kein Unternehmen, das auf Profit rechnet, sondern Einnahmen und Ausgaben halten sich bei uns in der Regel die Waage. Daher sind wir froh, dass der Freistaat Bayern hier eingesprungen ist und das hartnäckige Warten darauf sowie die Verhandlungen haben sich gelohnt!

Vielen Dank für Ihre Geduld! In diesen Zeiten muss man zusammenhalten und gemeinsam an einem Strang ziehen und das haben wir alle miteinander bewiesen! Wir haben uns nicht entzweihen lassen, sondern partnerschaftlich auf eine Lösung durch den Staat hingewirkt.

Alle Informationen des bayer. Staatsministeriums für Eltern: https://www.stmas.bayern.de.

Corona Hilfe: Einkaufhilfe für Risikopersonen

In Kist, Eisingen und Waldbrunn gibt es jeweils HIlfe beim Einkaufen!

Für alle Ortschaften gilt: sollten Sie Vermittlung benötigen, Hilfe anbieten wollen oder in Anspruch nehmen wollen, können Sie sich auch an Pfarrerin Kirsten Müller-Oldenburg wenden (Tel. 3174). Ich vermittle Sie weiter!

Für die Kister gibt es hier schon einen Flyer zum download.