Gottesdienst mit Philippus-Chor "Amazing grace"

Amazing grace
Bildrechte: Kirchengemeinde

Gottesdienst über das Lied "Amazing Grace"

Der Philippus-Chor der evangelischen Kirchengemeinde Eisingen, Kist und Waldbrunn unter Leitung von Tina Zaß gestaltete mit Pfarrerin Kirsten Müller-Oldenburg einen musikalischen Gottesdienst mit Chor-Stücken aus dem Musical „Amazing grace“.

Nachdem die Sängerinnen und Sänger des Philippus-Chores bereits vor einigen Wochen bei dem kompletten Chormusical der Schule für Musik und Tanz im mittleren Taubertal in Lauda mitgewirkt hatten, sangen sie nun eine Auswahl der Lieder im Gottesdienst. Als Solistinnen ergänzten Diana Roth, Monika Dippel, Margarete Haub, Margot Hepp und Maren Müller den Chorgesang.

Pfarrerin Kirsten Müller-Oldenburg predigte dazu über den Ursprung des Textes und seinen Verfasser John Newton, der im 18. Jahrhundert ein bewegtes Leben hatte. Nach schweren Schicksalsschlägen in der Kindheit, einem harten Leben als Sklavenhändler und Seefahrer hatte dieser die „erstaunliche Gnade“ („amazing grace“) Gottes selbst erfahren, als er immer wieder doch bewahrt und gerettet wurde. So fand er zum Glauben, änderte sein Leben und wurde später ein Pfarrer mit besonders großem Herz für die, die sich nach dieser Gnade und Liebe Gottes sehnen.

 „Seit über 10 Jahren leitest du unseren Chor mit Schwung und ansteckender Freude und immer wieder studierst du mit ihnen aufwendige Stücke ein, die unser Gemeindeleben bereichern!“, bedankte sich Vertrauensfrau Friederike Möhnle bei Tina Zaß.

Zum Schluss sang die ganze Gemeinde mit dem Chor gemeinsam zwei Strophen von „Amazing grace“.